Wem Limoncello schmeckt, dem wird dieser Likör auch schmecken. Und wem Limoncello nicht schmeckt, dem wird dieser Likör trotzdem schmecken 😉 Und einfach ist das Ganze auch noch. Nur ein bisschen Geduld muss man haben – mindestens 4 Wochen um genau zu sein. Wer den Likör als als Weihnachtsgeschenk nutzen möchte: Hop Hop Hop! Umso länger man ihn stehen lässt, umso besser wird er – finde ich. Das Rezept ist übrigens auch für Veganer geeignet.

Die Zutaten für den Zitronenlikör

8 unbehandelte Zitronen
200g feinen Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
400ml Wasser
1 Flasche klaren Schnapps (Korn, Wodka o.ä.)

wasser-sparen-likoer-trinken

Zitronenlikör selber machen: So geht’s!

  1. Von den Zitronen die Schale abraspeln (aber nur den gelben Teil, NICHT den weißen Teil!) – alternativ geht auch ein Zestenreißer.
  2. Die geraspelte Schale mit Wasser, Zucker und Vanillezucker mindestens 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Danach das Zuckerwasser etwas abkühlen lassen und die Zitronen auspressen.
  4. Den gepressten Zitronensaft zum Zuckerwasser geben und das Ganze filtern (z.B. Kaffeefilter)
  5. Das gefilterte Zucker-Zitronenwasser mit dem Schnapps auffüllen
  6. In Flaschen abfüllen, gut verschließen und mindestens 4 Wochen ziehen lassen.
  7. Und wer mag, spendiert den nackten Flaschen kleine, selbstgeschriebene Etiketten oder Anhänger 🙂

Likör-Variationen für andere Geschmacksrichtungen

  • Weihnachtlich: mit Orangen + Zimt
  • Sommerlich: mit Limetten + einem Schuss Kokoslikör
  • Exotisch: mit Ananas + Agavendicksaft
  • Farbenfroh: mit Blaubeeren + Vanilleschote

zitronenlikoer-vegan